Grafik
showpage.php?SiteID=1
 

Neuigkeiten


RESPECT - Ideenwettbewerb

Vergabe des Siemens-Förderpreises im Rahmen eines Wettbewerbes zu Themen wie Umwelt, Ernährung, Gesellschaft, Müllvermeidung, Verkehr und mehr.
Weiterlesen...



Energetische Sanierung denkmalgeschützter Gebäude

Vortragabend im Klimaladen Ansbach zur Vereinbarkeit von Denkmalschutz und energetischer Anpassung.
Weiterlesen...



Förderprogramm-Dschungel

Vortragabend im Klimaladen Ansbach zu Förderprogrammen im Bereich „Energetisches Bauen bzw. Sanieren“.
Weiterlesen...



„RESPECT“ erhält Siemens-Förderpreis 2016

Durch die Vergabe des Preises wurde das Engagement der Ansbacher Kulturreihe „RESPECT“ zu den Themen Umweltschutz und Klimawandel gewürdigt.
Weiterlesen...



Grafik

Biobrotbox-Aktion

.
 Verteilung der Biobrotboxen in der Friedrich-Güll-Schule
Verteilung der Biobrotboxen in der Friedrich-Güll-Schule.

Bio-Brotbox an Ansbacher Grundschüler verteilt

Die Metropolregion Nürnberg hat ihre Offensive für eine gesunde Ernährung von Kindern auch in diesem Jahr fortgesetzt. Bio-Lebensmittel in 11.145 Biobrotboxen wurden in diesen Tagen an Erstklässler aus 625 Klassen an 185 Schulen der Region verteilt. Profitiert haben davon auch die Grundschüler aus Ansbach. Am 21. September erhielten auch sie kostenlos eine der Pausenbrotboxen und durften sich dabei über eine große Portion nahrhafter Lebensmittel freuen. Ermöglicht wurde die Aktion durch nicht weniger als 22 Sponsoren, die BioMetropole Nürnberg, die Bürgermeister und Landräte der beteiligten Gebietskörperschaften sowie circa 100 Helfer, die ehrenamtlich die Befüllung übernahmen und für die Kinder dabei kräftig zupackten.

In Ansbach wurden bei dieser Gelegenheit stellvertretend die Schulanfänger der Friedrich-Güll-Schule durch den städtischen Klimaschutzbeauftragten Stephan Wickerath über die Zusammenhänge zwischen Klimaschutz und dem Inhalt ihrer neuen Bio-Brotboxen aufgeklärt. Anhand einer Karte, konnten die Schulanfänger dabei die Anzahl an Kilometern nachvollziehen, welche die Lebensmittel zurückgelegen müssen, bis sie schlussendlich auf dem Teller oder in ihrer Box landen. Willi Wiegner von der AOK Ansbach brachte zudem die Wichtigkeit eines reichhaltigen Frühstücks sowohl für Schulkinder als auch Erwachsene in das Gedächtnis seiner aufmerksamen Zuhörer. Seit dem Jahr 2005 wird mit der Bio-Brotbox-Aktion Erstklässlern am Beginn ihrer schulischen Laufbahn gesundes Essen näher gebracht.

Insgesamt wurden seither 120.000 Boxen an Schülerinnen und Schüler verteilt. Neben der Metropolregion Nürnberg kümmern sich über 70 Initiativen bundesweit darum, Kindern gesunde Bio-Lebensmittel zugänglich zu machen und Eltern zu motivieren, für ein gesundes Pausenbrot zu sorgen. 75 Kinder waren es allein in der Güll-Schule.