Grafik
showpage.php?SiteID=1
 

Neuigkeiten


RESPECT - Ideenwettbewerb

Vergabe des Siemens-Förderpreises im Rahmen eines Wettbewerbes zu Themen wie Umwelt, Ernährung, Gesellschaft, Müllvermeidung, Verkehr und mehr.
Weiterlesen...



Energetische Sanierung denkmalgeschützter Gebäude

Vortragabend im Klimaladen Ansbach zur Vereinbarkeit von Denkmalschutz und energetischer Anpassung.
Weiterlesen...



Förderprogramm-Dschungel

Vortragabend im Klimaladen Ansbach zu Förderprogrammen im Bereich „Energetisches Bauen bzw. Sanieren“.
Weiterlesen...



„RESPECT“ erhält Siemens-Förderpreis 2016

Durch die Vergabe des Preises wurde das Engagement der Ansbacher Kulturreihe „RESPECT“ zu den Themen Umweltschutz und Klimawandel gewürdigt.
Weiterlesen...



Grafik



Heizungsumwälzpumpen

.

Die Stadt Ansbach fördert im Rahmen ihres Klimaschutzkonzeptes den Austausch von alten verbrauchsintensiven Heizungsumwälzpumpen gegen stromsparende hocheffiziente Heizungspumpen.

 

FÖRDERBEDINGUNGEN

  1. Die neue hocheffiziente Heizungsumwälzpumpe muss die Effizienzklasse A aufweisen.
  2. Es muss ein hydraulischer Abgleich des Heizungssystems durchgeführt werden.
  3. Von der ausführenden Fachfirma ist zu bestätigen, dass eine Heizungsumwälzpumpe mit der Effizienzklasse A eingebaut und ein hydraulischer Abgleich vorgenommen wurde.
  4. Eine Kopie der Rechnung der ausführenden Fachfirma ist vorzulegen.
  5. Es werden nur Maßnahmen gefördert, welche nach dem 01.01.2012 durchgeführt wurden.

 


HÖHE DER FÖRDERUNG

Bei Erfüllung der oben genannten Kriterien werden folgende Förderungen gewährt:

Der Austausch wird mit 100€ je Pumpe gefördert. Pro Heizungssystem werden maximal 2 Pumpen gefördert.

 

 

VERFAHREN

  1. Antragsberechtigt für das Förderprogramm sind ausschließlich natürlich Personen, für die in ihrem Eigentum befindlichen Wohnung, sowie Wohnungseigentümergemeinschaften. Die Wohnungen müssen sich im Stadtgebiet Ansbach befinden.
  2. Förderanträge finden Sie ganz oben auf dieser Seite zum Download oder bei der Stadt Ansbach - Amt für Umwelt und Klimaschutz -. Den Anträgen sind die oben genannten Unterlagen hinzuzufügen. Der Antrag ist nach Ausführung der Arbeiten beim Umweltamt einzureichen.
  3. Anträge müssen spätestens 6 Monate nach Durchführung der Maßnahme gestellt werden.
  4. Nach Durchführung der Prüfung des Antrages durch das Amt für Umwelt und Klimaschutz erfolgt die Auszahlung des Zuschusses.

 




WICHTIG

 

 

Bei Inanspruchnahme von Zuschüssen Dritter (z.B.: KfW - Zuschussprogramm) besteht keine Möglichkeit der Förderung im Rahmen dieses Förderprogramms. Die Förderungen können allerdings mit einem Darlehen (z.B.: KfW - CO2 - Gebäudesanierungsprogramm) kombiniert werden.

Die Fördergelder in diesem Programm sind begrenzt. Eine Zusage kann nur erfolgen solange noch ausreichend Fördergelder im entsprechenden Kalenderjahr zur Verfügung stehen.

 

 


Rückfragen bitte an:
Herr Wickerath
Tel.: 0981/51-397
E-Mail: stephan.wickerath@ansbach.de