Grafik
showpage.php?SiteID=1
 

Neuigkeiten


RESPECT - Ideenwettbewerb

Vergabe des Siemens-Förderpreises im Rahmen eines Wettbewerbes zu Themen wie Umwelt, Ernährung, Gesellschaft, Müllvermeidung, Verkehr und mehr.
Weiterlesen...



Energetische Sanierung denkmalgeschützter Gebäude

Vortragabend im Klimaladen Ansbach zur Vereinbarkeit von Denkmalschutz und energetischer Anpassung.
Weiterlesen...



Förderprogramm-Dschungel

Vortragabend im Klimaladen Ansbach zu Förderprogrammen im Bereich „Energetisches Bauen bzw. Sanieren“.
Weiterlesen...



„RESPECT“ erhält Siemens-Förderpreis 2016

Durch die Vergabe des Preises wurde das Engagement der Ansbacher Kulturreihe „RESPECT“ zu den Themen Umweltschutz und Klimawandel gewürdigt.
Weiterlesen...



Grafik

Förderprogramme der KfW

.

.

Stand: März 2013

Die KfW-Bankengruppe hat 2012 die Förderung für Sanierungen von Wohngebäuden ausgeweitet. Im Programm "Energieeffizient Sanieren" können private Bauherren mit max. zwei Wohneinheiten statt eines zinsverbilligten Kredits (Effektivzinssatz aktuell 1 Prozent in allen Laufzeiten) auch einen Investitionszuschuss bekommen. Die Höhe der Investitionszuschüsse wird ab 1. Januar 2012 auf bis zu 20 Prozent der Investitionssumme (max. 15.000 € pro Wohneinheit) bei der Sanierung zum Effizienzhaus steigen. Bei Einzelmaßnahmen wird ein Zuschuss von 7,5% der förderfähigen Investitionskosten gewährt. 

Wer eine Förderung durch die KfW nutzen möchte, muss diese vor Sanierungsbeginn beantragen. Anträge auf einen Zuschuss kann der Hauseigentümer direkt bei seiner Hausbank stellen.

Nachfolgend einige ausgewählte Förderprogramme.

 

 


 FÖRDERPROGRAMME GEBÄUDEBESTAND

Seit 1. März 2013: Ergänzungskredit (Programm 167)

Wer sein altes Haus modernisieren möchte, kann seit 1. März 2013 von besseren Fördermöglichkeiten der Kreditanstalt für Wiederaufbau profitieren. Bauherren und Hauseigentümer können für eine Heizungsumstellung ein Ergänzungsdarlehen erhalten. Finanziert werden bis zu 100 Prozent der förderfähigen Investitionskosten. Das Darlehen beträgt maximal 50.000 Euro je Wohneinheit. Gefördert werden Anlagen in Gebäuden, für die vor dem 1. Januar 2009 ein Bauantrag gestellt bzw. eine Bauanzeige erstattet worden ist. Außerdem bekommen Sie für die Sanierung zum KfW-Effizienzhaus 55 oder 70 einen höheren Tilgungszuschuss. Hausbesitzer können ein Ergänzungsdarlehen erhalten, wenn ihre neue Heizungsanlage erneuerbare Energien nutzt.

Folgende Anlagen werden im KfW-Programm 167 beispielsweise gefördert:

  • Solaranlagen bis 40 m2 Kollektorfläche
  • Biomasse-Anlagen mit einer Leistung von 5 bis 100 kW
  • Wärmepumpen mit bis zu 100 kW Leistung

In Zusammenhang mit diesem Programm ist auch eine Kombination mit einem Zuschuss aus dem Marktanreizprogramm (MAP) der BAFA oder einem Zuschuss der Stadt Ansbach möglich. 

 

Energieeffizient sanieren - KfW-Effizienzhaus (Programm 151)

Um einen KfW-Effizienzhaus-Standard zu erreichen, ist in der Regel eine umfangreiche energetische Sanierung notwendig. Doch auch schon einzelne Sanierungsmaßnahmen oder deren effektive Kombination können Ihre Energiekosten deutlich reduzieren.

  • bis zu 75.000 Euro je Wohneinheit
  • bis zu 9.375 Euro Tilgungszuschuss je Wohneinheit
  • 100% Auszahlung
  • Darlehenslaufzeit bis zu 30 Jahre
  • ab 1,00% effektiver Jahreszins
  • kostenfreie Sondertilgungen ab 1000€ möglich
  • zusätzlich bis zu 12,5% Tilgungszuschuss für KfW-Effizienzhäuser

In Zusammenhang mit diesem Programm ist auch eine Kombination mit einer BAFA-Förderung möglich. (aber nur bei umfassender Sanierung zum KfW-Effizienzhaus) 

 

Energieeffizient sanieren - Einzelmaßnahmen (Programm 152)

Im Programm 152 fördert die KfW energetische Einzelmaßnahmen für die Sanierung Ihrer Mietwohnung, Eigentumswohnung oder Ihres Wohngebäudes. Das Programm finanziert Dämmung, Heizungserneuerung, Fensteraustausch und Lüftungseinbau. Außerdem ist Programm 152 für Sie geeignet, wenn Sie energetisch sanierten Wohnraum kaufen (Haus, Eigentumswohnung). Sie erhalten einen langfristig zinsgünstigen Kredit in Höhe von bis zu 50.000 Euro pro Wohneinheit.

  • ab 1,00% effektiver Jahreszins
  • bis 50.000 Euro Darlehenssumme pro Wohneinheit oder 7,5% Zuschuss bis zu 3.750 Euro
  • kostenfreie Sondertilgungen
  • Kredit bis zu 100% der Kosten
  • 100% Auszahlung
  • Darlehenslaufzeit bis zu 30 Jahre
  • für alle, die Wohnraum mit einzelnen Maßnahmen energetisch sanieren wollen
  • flexibel kombinierbar mit anderen Fördermitteln

 

Energieeffizient sanieren - Investitionszuschuss 430

Für Selbstfinanzierer der energetischen Sanierungsmaßnahmen ist dieses Programm sehr von Vorteil. Für einen Zuschussantrag ist ein Energieberater erforderlich!

  • bis 18.750 Euro je Wohneinheit Zuschuss für energetische Sanierung
  • Gefördert werden Komplettsanierungen zum KfW-Effizienzhaus und Einzelmaßnahmen
  • Flexibel kombinierbar mit anderen Fördermitteln

In Zusammenhang mit diesem Programm ist auch eine Kombination mit einer BAFA-Förderung möglich. (aber nur bei umfassender Sanierung zum KfW-Effizienzhaus)

 




FÖRDERPROGRAMME FÜR NEUBAUTEN

Energieeffizient Bauen (Programm 153)

Die Förderung gilt für den Bau oder den Ersterwerb eines energieffizientenWohngebäudes (neues KfW-Effizienzhaus 70, 55, 40 oder vergleichbares Passivhaus). Der KfW-Kredit unterstützt Sie auch, wenn Sie bestehende Gebäude zum Wohnraum umbauen bzw. durch abgeschlossene Wohneinheiten erweitern.

  • ab 1,41% effektiver Jahreszins
  • bis zu 50.000 Euro Darlehenssumme pro Wohneinheit
  • bis zu 5.000 Euro Tilgungszuschuss pro Wohneinheit
  • flexibel kombinierbar mit anderen Fördermitteln

 

KfW-Wohneigentumsprogramm (Programm 124, 134)

Dieses Programm fördert den Kauf bzw. den Bau ihres Hauses oder ihrer Eigentumswohnung mit einem langfristigen zinsgünstigen Darlehen.  

  • Zinssatz ab 2,12% effektiver Jahreszins 
  • mehr Spielraum in tilgungsfreien Anlaufjahren: Zinssatz nur auf dem abgerufenen Kreditbetrag, Doppelbelastung aus Mietzahlung und Zinstilgung entfällt
  • 5 oder 10 Jahre Zinsbindung

 


Weitere Informationen und Förderprogramme finden Sie unter www.kfw.de unter den jeweiligen Programmnummern.

Informationen zu der Kombination mit der BAFA-Förderung finden Sie hier.

 

Alle Angaben ohne Gewähr. Stand: März 2013